Logo Auweiler-sanitaer

Rund 75% Energie holt sich die Wärmepumpe aus Erdreich, Grundwasser und Luft. 1. Kreislauf - Sole oder Grundwasser
Über einen Wärmeausstauscher wird die Wärme aus Erdreich, Grundwasser und Luft auf ein flüssiges Kältemittel übertragen, das sich schnell erwärmt und verdampft. 2. Kreislauf - Die Wärmepumpe - Der Kompressor verdichtet das gasförmige Kältemittel.

Die Wärmepumpe - ein neuer Weg der Energiegewinnung

Die Wärmeversorgung mit einer Wärmepumpe ist wirtschaftlich, zukunftssicher
und umweltfreundlich. Nutzen Sie die beste Wärmequelle gleich vor Ihrer Haustür. Erdreich, Grundwasser und Luft sind große Energiespeicher, die kostenlos zu Verfügung stehen. Dank einer Wärmepumpe läßt sich gespeicherte Energie in nutzbare Wärme verwandeln. Alles, was sie zum Arbeiten braucht, ist 25% elektrischer Strom als Antriebsenergie. Rund 75% Energie holt sich die
Wärmepumpe aus Erdreich, Grundwasser und Luft.

So funktioniert eine Wärmepumpe
So funktioniert eine Wärmepumpe 1. Kreislauf - Sole oder Grundwasser Über einen Wärmeausstauscher wird die Wärme aus Erdreich, Grundwasser und Luft auf ein flüssiges Kältemittel übertragen, das sich schnell erwärmt und verdampft.
2. Kreislauf - Die Wärmepumpe - Der Kompressor verdichtet das gasförmige Kältemittel.
3. Kreislauf - Das Heizsystem - Die erzeugte Wärme wird über den Verflüssiger vollständig an das Heizsystem abgegeben.
Das Kältemittel kühlt ab und wird wieder flüssig.
4. Der Kreis schließt sich. Das Kältemittel strömt über das Expansionsventil zurück zum Verdampfer.

Vorteile einer Wärmepumpe
- braucht nur 25% Antriebsenergie
- benötigt keinen Gasanschluss und keinen Schornstein
- keine Wartungskosten
- erhöht den Wert einer Immobile
- wird gefördert von Bund und Länder
- dafür zinsgünstige Kredite
- fossile Energien unbegrenzt vorhanden
- arbeitet ohne gefährliche Brennstoffe
- kein auslaufendes Öl, kein Schmutz, Ruß oder Gerüche
- schadstofffreier Betrieb
- hervorragender Wirkungsgrad

Die Investitionskosten für Erdwärmepumpen liegen zwischen 16.000 Euro und 20.000 Euro.
Die Wärmepumpe läßt sich hervorragend mit einer Solarwärmeanlage kombinieren und kann im Sommer ausgeschaltet bleiben.